Sozialverband informiert über WhatsApp

(LT) Der Sozialverband Deutschland baut wegen der hohen Nachfrage während der Corona-Krise seine WhatsApp-Beratung aus. Normalerweise informiert der Verband einmal im Monat über den Nachrichtendienst zu sozialen Themen. Der Vorsitzende des Osnabrücker Kreisverbandes, Gerd Groskurt, sagte, dass der Verband auch in der jetzigen Situation weiter für seine Mitglieder da sei. Aktuell beträfen die Fragen vor allem Kurzarbeiter- und Arbeitslosengeld.

Die WhatsApp-Beratung funktioniert ganz einfach: Interessierte müssen die Nummer 0511 65610720 nur zu ihren Kontakten hinzufügen und können dann ihre Frage per WhatsApp stellen.

 

Die Beratung findet am, 1. April, 14. April und 21. April jeweils von 17 bis 18 Uhr statt. Weitere Termine sind in Planung und über die Internetseite www.sovd-nds.de abrufbar.