Neuer OP-Trakt im Klinikum

(LT) Das Klinikum Osnabrück nimmt heute den neuen OP-Trakt in Betrieb. Erst einmal führen die Ärzte dort keine Operationen durch, der Bereich ist für die Versorgung von Patienten mit Coronavirus vorgesehen. Dort sollen 24 weitere Intensivplätze für die Infizierten entstehen. Laut der Neuen Osnabrücker Zeitung hat das Klinikum dafür außerdem auch zwei Zelte als provisorische Notaufnahme aufgestellt. So kann das Personal Corona-Notfälle schon bei der Aufnahme von den anderen Patienten trennen. Das hauseigene Testlabor kann außerdem täglich 140 Proben analysieren.