Vertuschung bei Corona-Ausbruch?

(LT) Nachdem sich mehrere Bewohner in einem Bramscher Altenheim mit dem Coronavirus infiziert haben, sollte der Ausbruch mutmaßlich vertuscht werden. Nach einem ersten Fall in der vergangenen Woche sagte die Heimleitung gegenüber dem Landkreis, es gäbe keine weiteren Auffälligkeiten. Erst ein Hinweisgeber teilte den Verantwortlichen des Landkreises am Samstag mit, dass tatsächlich mehr als 20 Bewohner Symptome einer Infizierung mit dem Coronavirus zeigten. Außerdem berichtete er von hygienischen Mängeln. Bei einer Kontrolle stellte der Gesundheitsdienst fest, dass sich 42 Bewohner infiziert haben. Ein Sprecher des Landkreises Osnabrück bestätigte die mangelnde Einhaltung von Hygienestandards gegenüber OS-Radio.

Hier finden Sie weitere Informationen.