Osnabrücker Stadtrat soll Aufwandsentschädigung spenden

(SW) Die Osnabrücker Junge Union (JU) fordert Stadtratsmitglieder auf, ihre Aufwandsentschädigungen an Bedürftige zu spenden. „Es gilt jetzt auch an die Ärmsten der Gesellschaft zu denken“, so Christopher Peiler, Vorsitzender der Jungen Union in einer Pressemitteilung. Konkret bedeute dies, dass jedes Mitglied des Stadtrates seine Aufwandsentschädigung an eine entsprechende Organisation spenden sollte. Aus Sicht der JU sollten die höchsten Repräsentanten der Osnabrücker Bürgerschaft mit bestem Beispiel vorangehen und ein ein klares Signal setzen für Solidarität und Zusammenhalt.