DGB plant Protest bei Dissener Fleischzerlegebetrieb

(SöSö) Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) will morgen vor dem Fleischzerlegebetrieb in Dissen protestieren. In einer Mitteilung des DGB heißt es, man wolle auf die Arbeitsbedingungen in der Branche hinweisen. Unter anderem kritisiert der DGB die Werksarbeitsverträge, die die Betriebe mit Subunternehmern schließen. Weil in Dissen wieder gearbeitet werden dürfe, sei nicht davon auszugehen, dass es kurzfristige Verbesserungen der Arbeitsbedingungen geben werde, so Petra Tiesmeyer, Geschäftsführerin des DGB Regionalverbandes Osnabrück.