Vier Kundgebungen in Osnabrück

(SöSö) Am vergangenen Samstag hat es gleich vier Kundgebungen in Osnabrück gegeben. Die größte fand am Vormittag vor dem Theater statt. Dort demonstrierten rund 170 Menschen für Geflüchtete. Dazu aufgerufen hatte das Bündnis Seebrücke. Im Schlossgarten erinnerte die AfD an den Tag des Grundgesetzes, dabei kam es zu einer Gegendemo. Außerdem gab es eine Meditation gegen die Einschränkungen in der Coronakrise sowie eine Demonstration gegen Gewalt an Frauen. Laut Polizei blieb es bei allen vier Kundgebungen ruhig. Die Beamten hätten lediglich einzelne Ermahnungen aussprechen müssen.