terre des hommes warnt vor Coronafolgen

(SöSö) Das Kinderhilfswerk terre des hommes mit Sitz in Osnabrück befürchtet gravierende Folgen für Kinder wegen der Coronapandemie. Bei der Vorstellung der aktuellen Jahresbilanz gestern sagte Vorstandssprecherin Birte Kötter, grade in ärmeren Ländern sei u.a. Kinderarbeit in den vergangenen Monaten wieder ein größeres Problem geworden.

      Birte Kötter zu den Coronafolgen für Kinder in ärmeren Ländern

Wichtig sei es, mit materieller Hilfe und Aufklärung dagegen vorzugehen, so Kötter weiter.