Verzögerungen bei Tönnies in Rheda-Wiedenbrück

(LT) Der Zerlegebetrieb von Tönnies in Rheda-Weidebrück hat heute erst später als geplant begonnen. Als Grund nannte ein Unternehmenssprecher gegenüber der dpa zusätzliche Umrüstungen an den Arbeitspositionen. Ein Sachverständiger müsste diese noch abnehmen. Nach einem massiven Corona-Ausbruch in dem Betrieb musste Tönnies die Produktion am Standort Rheda-Wiedenbrück unterbrechen. Während gestern schon die Schlachtung wieder begonnen hat, sollte heute Morgen der Zerlegebetrieb die Arbeit wieder aufnehmen. Dort gab es unter den Mitarbeitern besonders viele Fälle des Coronavirus.