Hase Fluss in Osnabrück durch Löscharbeiten möglicherweise verschmutzt

(HW) Beim Großbrand in Osnabrück-Fledder am Montag, musste zur Löschung spezieller Löschschaumkonzentrat eingesetzt werden. Wie die Stadt Osnabrück angibt, wurden ca. 500 Liter Löschschaum eingesetzt, um schwer zugängliche Glutnester zu löschen. Dieser Schaum gelang über die Regenwasserkanalisation in das nahe gelegene Regenklärbecken an der Ackerstraße. Ein Teil des Löschwassers ist auch in die Hase gelangt. Das Schaummittel ist biologisch abbaubar, kann aber in höherer Konzentration Schäden verursachen. Der Fachbereich Umwelt und Klimaschutz überprüft zurzeit vor Ort das Wasser der Hase auf mögliches Fischsterben.

Bild: OS-Radio