Vier Menschen am Wochenende in Niedersachsen ertrunken

(HW) In Niedersachsen sind am Wochenende vier Menschen in verschiedenen Seen ertrunken. Wie der NDR mitteilt, kam es zu Todesfällen in den Landkreisen Vechta, Helmstedt, Emsland und der Region Hannover. Ein Junge konnte reanimiert werden. Sein Zustand war zunächst kritisch. Der Vierjährige war im Landkreis Cloppenburg in einem See gefunden worden. Badegäste hatten ihn leblos herumtreiben sehn. Zwei zufällig anwesende Ärztinnen konnten den Jungen reanimieren. Ein Hubschrauber brachte den Jungen ihn in eine Kinderklinik. Dieses Jahr sind bereits über 50 Menschen in Norddeutschland ertrunken.

Symbolbild: Pixabay

Copyright: Gerd Altmann