Amtsgericht Bad Iburg verurteilt Fahrer von Tiertransportern

(HW) Das Amtsgericht Bad Iburg hat zwei Fahrer von Tiertransportern verurteilt. Die Deutsche Presseagentur berichtet, dass die Fahrer beide gegen das Tierschutzgesetz verstoßen hatten. Beide hatten im August und September 2018 jeweils Rinder zum Schlachthof in Bad Iburg gefahren. Von den Rindern waren vier Tiere nicht mehr transportfähig. Die Tiere waren verletzt und erlitten durch die Fahrt erhebliche Schmerzen. Beiden Fahrern seien die Verletzungen der Tiere bekannt gewesen, so das Gericht. Sie hätten die Schmerzen und das Leiden der Tiere billigend in Kauf genommen. Insgesamt müssen die beiden Männer nun knapp 5000 Euro Strafe zahlen.

Symbolfoto/Copyright:  Pixabay