Über 850 Corona-Ordnungswidrigkeiten in Osnabrück

(HW) In Osnabrück gab es seit Mitte März über 850 Ordnungswidrigkeiten in Bezug auf die Corona-Beschränkungen. Dies bestätigte Simon Vonstein vom Presseamt der Stadt Osnabrück. Einer der Gründe für die vielen Fälle, war das einige Betriebe entgegen der Regelungen trotzdem weiter geöffnet hatten. Dies war laut Simon Vonstein besonders zu Beginn der Pandemie der Fall. Auch jetzt gelten noch einige Regelungen, besonders für Gaststättenbetreiber. Sie müssen ein Hygienekonzept vorlegen und dafür Sorge tragen, dass die Gäste sich daran halten. Simon Vonstein betont, dass auch die Kontrollen nur zur Sicherheit gemacht würden,

      O-Ton Simon Vonstein

Originalton: Simon Vonstein

Trotz der vielen Ordnungswidrigkeiten halte sich aber der Großteil der Gastronomen an die Regelungen.

Bild: ©Polizeidirektion Osnabrück