Caritasdirektor ruft zu Spenden für Moria auf

(HW) Der Osnabrücker Caritasdirektor Franz Loth ruft zu Spenden und zur Solidarität für die Geflüchteten in Moria auf. Die Ereignisse in dem Lager nennt er den Tiefpunkt europäischer Flüchtlingspolitik. Die Menschen in Moria müssten laut Loth sofort auf humane Weise untergebracht und mit dem Nötigsten versorgt werden. Durch die Brände sind rund 13.000 Menschen ohne Obdach. Loth bittet zugleich um Spenden für die Arbeit der Caritas in Griechenland. Auf der Insel Lesbos ist die Caritas unter anderem im Nachbarlager von Moria aktiv.

Symbolbild: Flüchtlingslager Pakistan

Copyright: ©pixabay.com/David Mark