Motorradfahrstunde endet in Hausdurchsuchung

(HW) Am Wochenende hat sich ein 24-Jähriger bei einer Motorrad-Fahrstunde schwer verletzt. Die Polizei Osnabrück meldet, dass der junge Mann die Kontrolle über sein Motorrad verlor. Er fuhr über einen Gehweg und landete in einem Zaun. Wie sich dann herausstellte hatte der Mann mehrere Tausend Euro Bargeld in kleinen Scheinen bei sich. Zudem gab er den Konsum von Rauschgift zu. Nach dem Unfall wurde die Wohnung des Mannes durchsucht.  Dort entdeckte die Polizei Betäubungsmittel und Rauschgiftutensilien. Der Mann muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Handels mit Betäubungsmitteln verantworten.

Symbolbild: Pixabay

Copyright: SplitShire