Zwei Exhibitionismus-Fälle in Bersenbrück

(PM) Zu zwei Vorfällen mit einem Exhibitionisten kam es am Wochenbeginn in Bersenbrück:

Am Montagnachmittag, gegen 14:20 Uhr, ging eine 22-jährige Frau auf dem Gehweg zwischen Bahnhofsparklatz und Bahnhof, sie kam aus Richtung der Lindenstraße. Plötzlich wurde sie angesprochen und drehte sich daraufhin um. Ein unbekannter Mann stand mit heruntergelassener Hose vor ihr und präsentierte sein Geschlechtsteil. Er sagte nichts und nahm keine Handlungen vor. Die junge Frau entfernte sich zügig und nahm ihren Zug. Strafanzeige erstattete sie später am Telefon.

Täterbeschreibung:

– männlich

– ca. 45 Jahre alt

– faltiges Gesicht

– ungepflegtes Äußeres

– Stoppelbart

– braunes Haar, kinnlang und etwas gelockt

– dunkle Oberbekleidung

Am Dienstagmittag vertrauten sich Kinder ihrer Mutter an und schilderten folgenden Sachverhalt: Gegen 13 Uhr waren die Geschwister und ein weiteres Kind, sechs bis neun Jahre alt, am Teich an der Priggenhagener Straße unterwegs. Ein Mann mit einem Fahrrad hielt in der Nähe der Kinder an und sprach diese an, um ihre Aufmerksamkeit zu gewinnen. Dann entblößte er sein Geschlechtsteil und manipulierte an diesem herum. Die Kinder entfernten sich zu ihren Wohnanschriften. Der Mann folgte ihnen nicht.

Täterbeschreibung:

– männlich

– ca. 45 – 50 Jahre alt

– Bart “rund um den Mund”, grau oder rötlich

– Sonnenbrille

– kurze Hose, kurzes T-Shirt

– fuhr auf einem schwarzen Fahrrad

Die Polizei Bersenbrück sucht nach Zeugen, die den beschriebenen Mann kennen. Ebenso sind Personen aufgerufen sich zu melden, denen sich der Mann ebenfalls in schamverletzender Weise zeigte und die noch keine Anzeige erstattet haben. Wer dem Täter begegnet ist angehalten umgehend den Polizeinotruf 110 zu wählen. Ebenso ist es hilfreich, sich möglichst viele Details zum Aussehen einzuprägen. Hinweise werden unter 05439/9690 entgegengenommen.