Hauptzollamt Osnabrück deckt Schwarzarbeit auf

(HW) Das Hauptzollamt Osnabrück hat Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung bei Paketdienstleistern aufgedeckt. Wie das Hauptzollamt mitteilt, geschah dies bei einer bundesweiten Schwerpunktprüfung. Kontrolliert wurden dabei auch die Einhaltung des gesetzlichen Mindestlohns und die Einhaltung der Versicherungspflicht. Die bisherigen Erkenntnisse führten zur Einleitung von 16 Strafverfahren wegen Betrug, illegalem Aufenthalt ohne Aufenthaltstitel und Urkundenfälschung. In 25 Fällen zahlten Betriebe in der Region nicht den vorgeschriebenen Mindestlohn.

Symbolbild: Zoll

Copyright: Hauptzollamt Osnabrück