Ermittlungen im Alloheim ohne Verurteilung?

(SöSö) Die Ermittlungen gegen die Verantwortlichen am Alloheim in Bramsche könnten bald eingestellt werden. Nach Medienberichten geht die Staatsanwaltschaft Osnabrück nicht davon aus, dass es in dem Fall zu einer Verurteilung kommt. Dafür müsse nachgewiesen werden, dass die Menschen dort am Coronavirus gestorben seien, so ein Sprecher. Weil es aber keine Obduktion gab, ist das schwierig. Im April hatte es nach einem Coronaausbruch im Alloheim in Bramsche 25 Tote gegeben, seitdem ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung.