(AM) In den letzten Tagen sind die Infektionszahlen kontinuierlich gestiegen, es war abzusehen, dass sie die 50er-Marke übersteigen. Nun ist es so weit. Was heißt das für die Bevölkerung im Landkreis Osnabrück? Vor allen Dingen trifft es die Feiern im privaten Bereich. Offiziell dürfen ab Donnerstag (15.10.) private Feiern innen und außen nur noch mit maximal 10 Beteiligten stattfinden.  Auf den Schulbetrieb, Konzerte und sonstige Ereignisse mit größeren Menschenansammlungen wirkt sich die Regelung nicht aus.

Da der Landkreis Osnabrück mit einer 7-Tage-Indzidenz über 50 als Corona-Risikogebiet bei Robert-Koch-Institut steht gilt auch bei einigen Bundesländern ein Beherbergungsverbot. So sei es laut Landkreissprecher Burkhard Riepenhoff derzeit möglich, dass die Landkreisbewohner nach Langeoog im Bundesland Niedersachsen fahren dürfen, aber nicht nach Usedom (Mecklenburg Vorpommern).