Bewegung am Alten Güterbahnhof in Osnabrück

(MO) Nach Jahren relativer Ruhe kommt in die Entwicklung des Geländes am Alten Güterbahnhof in Osnabrück überraschend Bewegung. Die Aloys- und Brigitte Coppenrath-Stiftung hat das Gelände gekauft und will so helfen, dass dort ein neues Stadtviertel entstehen kann. Das sagte Stiftungsvorstand Felix Osterheider gestern bei einer Präsentation zur Zukunft des Areals. Die Stiftung habe seit eineinhalb Jahren mit dem bisherigen Eigentümer verhandelt – der freikirchlichen “Lebensquelle” und der 3 G Group (früher Zion GmbH). Die Stiftung wolle die Grundstücke nicht selbst nutzen, sondern “wertschöpfend verkaufen”. Das neue Quartier soll “Lok-Viertel ” heißen. Als nächstes sollen die Rahmenbedingungen dafür geschaffen werden. Entstehen soll ein Viertel, in dem gearbeitet und gewohnt wird. Kultur und Gastronomie sind ebenfalls geplant. Mittelpunkt des Geländes wird das Coppenrath Innovation Centre (CIC). Hauptmieter darin wird voraussichtlich das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI).