Streik: Städtische Kitas in Osnabrück betroffen

(MO) In Osnabrück streiken heute wieder Beschäftigte des öffentlichen Dienstes und der Sparkassen. Aufgerufen hat dazu erneut die Gewerkschaft Verdi. Delegierte aus unterschiedlichen Betrieben werden sich laut Verdi-Angaben am Mittag vor dem Gewerkschaftshaus am Hauptbahnhof treffen. Wegen des Streiks wird es an sieben städtischen Kitas in Osnabrück heute wohl nur einen stark eingeschränkten Betrieb geben. Die Stadt habe die Eltern der der Kinder aus den betroffenen Kitas informiert.

Nach derzeitigen Sachstand (Di.) werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der städtischen Kitas Schölerberg , Wüste, Atter, Lüstringen, Schinkel, Haste und Martinsburg am Mittwoch, 21. Oktober, streiken.

Das Betreuungsangebot für die Kinder wird dadurch in einigen Kitas deutlich eingeschränkt: In der Kita Schölerberg werden Not-Gruppen angeboten. Die Betreuungszeiten sind eingeschränkt. Die Krippe ist voraussichtlich vom Streik nicht betroffen. In der Kita Wüste sind die Angebote eingeschränkt. Auch die Krippe ist vom Streik betroffen. In der Kita Atter wird es im Kindergarten eingeschränkte Zeiten für eine Gruppe geben. Die Krippe wird nur eingeschränkt betrieben. Kita Lüstringen:  Es können nur 20 Kinder betreut werden. Die Krippe ist voraussichtlich vom Streik nicht betroffen. In der Kita Haste werden die Öffnungszeiten für drei von fünf Gruppen reduziert. In der Kita Schinkel werden die Öffnungszeiten nur in einer Krippengruppe reduziert. In der Kita Martinsburg (Stadtteil Wüste) wird lediglich eine Gruppe für über 3-Jährige und eine für unter 3-Jährige betrieben.