“Septemberherz” – so heißt das neue Album von Klaus Hoffmann. Seit Mitte der Siebziger Jahre ist der Berliner als Sänger und Songschreiber aktiv. ON-Reporter Werner Hülsmann interviewt ihn nicht zum ersten Mal. Das neue Album hat alles, was ihn seit vielen Jahren auszeichnet. Seine Musik ist auch nach vier Jahrzehnten zeitlos geblieben. Und doch hat sich etwas verschoben, das neue Album ist – wie der Titel schon sagt – herbstlicher, rückblickender. Nicht auf larmoyante Art, eher wie eine kluge Zwischenbilanz, die sich auf das Beste aus Klaus Hoffmanns künstlerischem Schaffen besinnt.  In Berlin Charlottenburg liegen Klaus Hoffmanns Wurzeln. Hier entstanden seine ersten Lieder und nun kehrt er mit neuen Liedern dahin zurück. Klaus Hoffmann, der im Herzen Junggebliebene, wird im März 2021 – 70 Jahre alt. Wenn Corona es zulässt,  ist Klaus Hoffmann am 4. Advent (20. Dezember, 17 Uhr) zu Gast im Osnabrücker Hotel Vienna House Remarque, um unter dem Motto  „Als wenn es gar nichts wär“ aus seiner Biografie zu lesen und  die Schilderungen mit einer Auswahl seiner schönsten Songs zu vertiefen.