Osnabrück: Krasser Verstoß gegen die Corona-Regeln

(PM/ SW) Am Sonntagnachmittag musste die Polizei einen krassen Verstoß gegen die Corona-Regeln aufnehmen. Nach einem Hinweis suchten die Beamten ein Mehrfamilienhaus im Stadtteil Schinkel auf und kontrollierten die dortige Dachgeschosswohnung. Als die Polizisten in die Wohnung kamen, staunten sie nicht schlecht. In der kleinen Wohnung hielten sich 24 Personen (Kinder nicht mit eingerechnet) aus insgesamt elf Haushalten auf. Niemand trug eine Mund-Nasenbedeckung und hielt sich an das Abstandsgebot. Erst als die Anwesenden die Polizisten in der Wohnung bemerkten, setzten sich mehrere Personen eine MNB auf. Zudem berichteten die Beamten, dass die Luft in den überheizten Räumen stickig und in der gesamten Wohnung kein Fenster geöffnet war. Der Mieter der Wohnung erklärte auf Anfrage, dass er eine Trauerfeier ausgerichtet hätte. Wer denn genau verstorben sei, konnte er den Beamten allerdings nicht mitteilen. Letztendlich mussten die Gäste nach Feststellung der Personalien die Wohnung verlassen. Gegen 24 Personen wurden Ordnungswidrigkeitenanzeigen erstattet.