Stadtelternrat: Langfristiger Infektionsschutz statt Hin und Her

(LT) Der Stadtelternrat Osnabrück fordert für das neue Jahr langfristige Pläne für den Infektionsschutz an Schulen. In einer Mitteilung haben die Vorstände Nicole Schnorrenberg und Willi Vennemann die bisherigen Szenarien als untragbares Hin und Her bezeichnet. Jetzt müsse in Trennwände und Luftreiniger investiert werden. Die Kosten seien hoch, aber die Bildung von Kindern und die Gesundheit aller Beteiligten und Angehörigen sollte es der Gesellschaft wert sein. Der Stadtelternrat sieht die Schulträger, aber auch das Kultusministerium, das Land Niedersachsen und den Bund in der Pflicht, sicheren Präsenzunterricht zu ermöglichen.