Zerstörte Fensterscheiben: Belm bietet Belohnung

(PM) „Was hier passiert ist, halte ich für hochgradig kriminell“. Bürgermeister Viktor Hermeler ist fassungslos über die Zerstörungswut in der Silvesternacht in der Gemeinde Belm. Mit einem spitzen Gegenstand, einer Stange oder mutmaßlich auch einem Zimmermannshammer, wurden alleine an der Sporthalle der Grundschule Belm am Heideweg von bislang unbekannten Tätern 115 Außenscheiben beschädigt oder ganz zerstört. Der Schaden dort beläuft sich nach ersten Berechnungen auf rund 40.000 Euro. Im gleichen Zeitraum, etwa vom 31.12. ca. 13 Uhr bis zum Neujahrstag 13 Uhr, gab es weitere Glasschäden und Vandalismus an der Oberschule Belm und der Bushaltestelle am Sportzentrum am Heideweg. Damit dürfte der Gesamtschaden bei mehr als 50.000 Euro liegen, schätzt die Gemeinde Belm.

„Die Polizei hat bereits ihre Ermittlungen aufgenommen und wir sind zuversichtlich, dass der oder die Verursacher der Schäden gefasst werden können“, hofft Hermeler. Denn letztlich ist der Vandalismus an der Grundschule Belm in den vergangenen Jahren kein Einzelfall. Schon mehrfach wurden Scheiben an Sporthalle und Grundschule eingeworfen. Auch an der benachbarten Oberschule gab es Vandalismusschäden.

Für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung der jetzigen Täter führen, schreibt die Gemeinde daher eine Belohnung von 1000 Euro aus. Wer Angaben zu der Tat machen kann, sollte sich mit der Belmer Polizei unter 05406 898630 oder der Polizeiinspektion in Osnabrück unter 0541 327-2215 in Verbindung setzen.