IHK Osnabrück bietet “Azubi-Sharing” für Betriebe

(SöSö) Die Industrie- und Handelskammer (IHK) in der Region Osnabrück will Betriebe unterstützen, die wegen Corona Probleme haben, auszubilden. Dazu habe man das sog. „Azubi-Sharing“ entwickelt, heißt es in einer Mitteilung. Betriebe, die aktuell nicht ausbilden können, weil sie geschlossen sind oder Aufträge fehlen, können damit ihre Auszubildenden zeitweise an andere Betriebe „abgeben“. Dadurch würden die entlastet, u.a. weil sie vorübergehend keinen Lohn mehr zahlen müssten, so Sven Stickan von der IHK. Betriebe, die Azubis aufnehmen, können dagegen eine finanzielle Unterstützung beantragen.