Bistum zahlt 150.000 Euro an Missbrauchsopfer

(SöSö) Das Bistum Osnabrück hat im vergangenen Jahr rund 150.000 Euro an Opfer von sexuellem Missbrauch gezahlt. Wie der NDR berichtet, habe die höchste Einzelsumme bei 15.000 Euro gelegen. Das Geld für die Entschädigung stammt nicht aus der Kirchensteuer, das Bistum will es von den Tätern zurückfordern. Opfer von sexuellem Missbrauch in der katholischen Kirche können einen Antrag auf finanzielle Entschädigung stellen. Eine unabhängige Kommission entscheidet anschließend darüber.