Der beliebte Kölner Kabarettist Jürgen Becker widmet sich im lockeren Gespräch mit ON-Reporter Werner Hülsmann den großen Themen – er steht nach dem Aschermittwoch am Rhein und lüftet zwischen Domstadt und Domstadt mal richtig durch. „Die Ursache liegt in der Zukunft“ heißt mit Weitblick sein Programm, mit dem er, wenn Corona es zulässt, am 20. August endlich mal wieder in der Osnabrücker Lagerhalle aufschlagen will. Becker hält das Zeitfenster auf Kipp und macht den Chancen Avancen. Prima Klima? Nö. Ökologie und Ökonomie verwirbeln gewaltig unser Gewohnheitsrecht und unsere Nebenkostenabrechnung. Der Kapitalismus basiert auf unendlichem Wachstum. Wie aber soll das auf einem endlichen Planeten funktionieren? Becker hat sich Musiktitel rund um das Interview ausgedacht – am Ende erzählt er einen Witz. Da geht noch was!