Mutmaßlicher Bankräuber nach 17 Jahren verhaftet

(LT) Zusammen mit der Zentralen Kriminalinspektion Osnabrück hat die Staatsanwaltschaft Osnabrück nach 17 Jahren einen Bankräuber gefasst. Die Ermittler haben den Verdächtigen in der lettischen Stadt Riga festgenommen. Er soll im Jahr 2004 eine Bank im Osnabrücker Stadtteil Dodesheide überfallen haben. Dabei soll er mit einer Schusswaffe gedroht und über 10.000 Euro erbeutet haben. Außerdem könnte er an einem weiteren Banküberfall im Jahr 2005 beteiligt gewesen sein. Ausgangspunkt für die weiteren Ermittlungen waren neue DNA-Spuren. Trotz der langen Dauer der Ermittlungen kann es noch zu einem Prozess kommen, weil die Verjährungsfrist für diese Taten 20 Jahre beträgt.