Zoll deckt Schwarzarbeit auf

(LT) Der Zoll Osnabrück hat bei einer Baustellenkontrolle in Meppen Schwarzarbeit aufgedeckt. Der betroffene Arbeitnehmer hat dabei einen falschen Ausweis vorgezeigt. Bei einer Befragung konnte er den Namen und andere Einzelheiten aus seinen Papieren nicht nennen. Als er dann seinen tatsächlichen Namen genannt hat, stellte sich heraus, dass er zur Festnahme ausgeschrieben war. Der Osnabrücker Zoll hat ihn daraufhin vorläufig festgenommen. Weil er sich illegal in Deutschland aufgehalten hat, läuft gegen ihn jetzt ein Strafverfahren wegen des Verdachts des illegalen Aufenthalts und Urkundenfälschung. Er wird voraussichtlich noch im Juni abgeschoben und befindet sich bis dahin in der Justizvollzugsanstalt in Abschiebehaft.