Ba-Muaka Simakala kommt zum VfL Osnabrück

(MO/PM) Der VfL Osnabrück hat einen weiteren Spieler verpflichtet. Wie der Verein mitteilt, hat Angreifer Ba-Muaka Simakala einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben. Simakala ist in der Jugend von Bundesligist Borussia Mönchengladbach ausgebildet worden und spielte zuletzt bei Regionalligist SV Rödinghausen. Dort erzielte der Angreifer in der vergangenen Saison 14 Tore. Nach Omar Traore ist Simakala der zweite externe Neuzugang des VfL für die neue Saison. „Wir sind froh, Ba Muaka Simakala von einem Wechsel zum VfL Osnabrück überzeugt zu haben. Er ist ein vielseitig einsetzbarer Offensivspieler, dem wir aufgrund seiner Qualitäten als Torschütze und Vorbereiter den nächsten Entwicklungsschritt in der 3. Liga zutrauen“, so Julius Ohnesorge, Leiter Profifußball beim VfL. Von 2018 bis 2020 spielte Simakala in den Niederlanden bei Roda JC (vier Tore, vier Vorlagen). Nach einer Station beim SV Elversberg trug Simakala in der letzten Saison das Trikot des SV Rödinghausen.