SoFi über der Region Osnabrück

(MO) Erstmals seit sechs Jahren ist am Donnerstag in der Region Osnabrück wieder eine teilweise Sonnenfinsternis zu sehen. Am Mittag wird der Mond für gut zwei Stunden maximal 16 Prozent der Sonne verdecken. Deswegen kann es in Osnabrück zeitweise zu leichten Stromschwankungen kommen, sagte ein Sprecher der Stadtwerke. Damit die Schwankungen nicht allzu groß werden, wollen die Stadtwerke bestimmte Bereiche ihres Unternehmens kurzzeitig etwas runterfahren. Außerdem werden Netzleitstelle und Bereitschaftsdienst während der Sonnenfinsternis vorsichtshalber personell aufgestockt.

Eine öffentliche Veranstaltung zur Sonnenfinsternis wird es laut der Neuen Osnabrücker Zeitung wegen Corona nicht geben. Stattdessen werde es ab 11.15 Uhr zwei Livestreams geben: von Andreas Hänel aus Georgsmarienhütte und von Thomas Kunzemann und Gerold Holtkamp aus Preußisch-Oldendorf. Wer die Finsternis beobachten will, sollte dies nur mit einer entsprechenden Schutzbrille oder einer Lochkamera tun. Andernfalls könnten die Augen nachhaltig geschädigt werden. Die nächste von Mitteleuropa aus sichtbare teilweise Sonnenfinsternis gibt es am 25. Oktober 2022.