Betrug am Dach

(LT) Vor dem Amtsgericht Osnabrück startet heute ein Prozess um mutmaßlichen Betrug. Die beiden Angeklagten sollen im Jahr 2019 zwei Geschädigten weis gemacht haben, dass ihre Dächer reparaturbedürftig seien. Die mutmaßlichen Betrugsopfer sollen dann im Voraus 65.000 Euro für die angeblich notwendigen Reparaturen gezahlt haben. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Angeklagten nie Arbeiten an den Dächern geplant haben. Die Geschädigten haben einen Großteil der Summe schon wieder zurückbekommen. Die Angeklagten müssen sich jetzt wegen Betruges im besonders schweren Fall verantworten.