Zoo Osnabrück will Millionen investieren

(AA) Der Zoo Osnabrück will bis 2030 28 Millionen Euro in zukünftige Projekte investieren. Das hat der Zoo kürzlich nach seiner Mitgliederversammlung bekanntgegeben. Der Jahresabschluss 2020 zeigt, dass der Zoo gut durch das Krisenjahr gekommen ist. Grund dafür seien innovative Konzepte, viele Spenden und Förderungen, heißt es in der Mitteilung. Geplant sind neben Großprojekten wie die „Wasserwelten“ oder dem „Elefantenpark“ Modernisierungen und größere Anlagen.

Bild: Die jährliche Mitgliederversammlung der Zoogesellschaft Osnabrück e.V. hat zum zweiten Mal coronabedingt in der OSC Halle stattgefunden. In der großen Sporthalle konnten die rund 80 teilnehmenden Mitglieder ausreichend Abstand halten. Wiedergewählt wurden Diana Coppenrath als Vizepräsidentin und Dr. Marco Athen als Beisitzer im Zoopräsidium (v.l.n.r.: Beisitzer Dr. Marco Athen, Präsident Dr. E.h. Fritz Brickwedde, Vizepräsidentin Diana Coppenrath, Beisitzer Christoph Katz, Schatzmeister Michael Wendt)

Copyright: Zoo Osnabrück/Lisa Simon