Niedersachsen stimmt Änderung des Spielbankengesetzes zu

(AA) Die Landesregierung Niedersachsen hat der geplanten Änderung des niedersächsischen Spielbankengesetzes zugestimmt. Der Entwurf sei zur Verbandsbeteiligung freigegeben worden und der Landtag werde unterrichtet, teilte die Staatskanzlei mit. Der Gesetzentwurf schlägt für die Zukunft nur noch eine einzige Spielbankzulassung vor. Diese berechtige zum Betrieb von zehn Spielbanken in Niedersachsen. Damit soll eine Konkurrenzsituation vermieden werden, bei der die Gefahr aggressiver, spielanheizender Werbung besteht.

 

Symbolbild: Spielbank

Copyright: Bruno /Germany auf Pixabay