Verbraucherzentrale warnt vor neuer Betrugsmasche

(AA) Die Verbraucherzentrale Niedersachsen warnt vor einem neuen Trickbetrug bei WhatsApp. Kriminelle geben sich über eine WhatsApp-Nachricht gegenüber Verbraucherinnen und Verbrauchern als deren Kind aus.  Das Handy sei kaputt, daher die Nummer neu. Es folgt die Bitte, eine Rechnung in drei- bis vierstelliger Höhe per Echtzeitüberweisung zu begleichen. Grundsätzlich sei bei Nachrichten mit Geldbitten von fremden Nummern Skepsis angebracht. Opfern dieses Betrugs rät die Verbraucherzentrale, Anzeige bei der Polizei zu erstatten.

Symbolfoto: Handy

Copyright: Pixabay