Terre des hommes: AnkER-Zentren müssen abgeschafft werden

(AA) Das Kinderhilfswerk terre des hommes, das seinen Hauptsitz in Deutschland in Osnabrück hat, fordert, AnkER-Zentren für Geflüchtete abzuschaffen. Gemeinsam mit anderen Organisationen richtet terre des hommes diese Forderung an die kommende Bundesregierung, heißt es in einer Mitteilung. AnkER-Zentren und Aufnahmeeinrichtungen verletzen die Rechte von Kindern und deren Familien. Der Aufenthalt in Aufnahmeeinrichtungen solle auf maximal vier Wochen verkürzt und die Geflüchteten schnellstmöglich in Wohnungen untergebracht werden.

Symbolbild ©Zachtleven / pixabay.com