VfL Osnabrück darf über 9.300 Fans empfangen

(AA) Zum Heimspiel des VfL Osnabrück gegen den FSV Zwickau am 2. Oktober dürfen über 9.300 Fans kommen. Der VfL durfte seine Zuschauerzahl wegen der neuen niedersächsischen Coronaverordnung erhöhen, gab der Verein bekannt.  Es gibt aber eine wesentliche Änderung zu den bisherigen Spielen: Alle Stadionbereiche, mit Ausnahme der Dieckmann-Westkurve, sind 2G-Bereiche. In der Dieckmann-Westkurve gilt für das Spiel gegen Zwickau noch der 3G-Status.

Symbolbild ©VfL Osnabrück