Strom für die Region: Solarpark entsteht in Alfhausen

(LT) Die Stadtwerke Osnabrück planen einen Solarpark in Alfhausen. Auf der Fläche des Stadtwerke-Wasserwerkes Thiene sollen die Anlagen 1,4 Millionen Kilowattstunden Sonnenstrom im Jahr erzeugen. Das entspricht laut einer Mitteilung der Stadtwerke dem Jahresverbrauch von rund 400 Vier-Personen-Haushalten. Die ersten Vorbereitungen für den Bau sollen demnach noch im Oktober starten. Im ersten Quartals des nächsten Jahres soll die Anlage dann in Betrieb gehen. Die Stadtwerke investieren etwa eine Million in das Projekt.

Geben den Stadtwerke-Startschuss für den Bau des Solarparks am Wasserwerk Thiene in Alfhausen: (V.l.) Christoph Hüls (Vorstandsvorsitzender), Marcus Bergmann (Leiter Energie) sowie Carsten Tiedemann und Sven Kiesow (Projektleitung). © Stadtwerke Osnabrück / Marco Hörmeyer

Laut eigener Aussage setzen die Stadtwerke Osnabrück schon seit einigen Jahren verstärkt auf Solarenergie. „Wir haben so gut wie alle geeigneten Dächer auf unserem zentralen Betriebsgelände sowie am Nettebad-Freizeitareal mit Solarmodulen bestückt“, erläutert Stadtwerke-Energiechef Marcus Bergmann. Parallel wurde detailliert untersucht, auf welchen weiteren eigenen Flächen eine Sonnenstromnutzung machbar ist. „Und da bot sich die Fläche am Wasserwerk förmlich an.“