Corona-Kontrollen im ÖPNV

(MO) Die Region Osnabrück ist am Donnerstag  Teil einer landesweiten Kontrollaktion im ÖPNV. Überprüft werden soll, ob in Bussen und Bahnen die geltenden Corona-Regeln eingehalten werden. Dazu arbeiten ÖPNV und Kommunen mit Polizei, Bereitschaftspolizei und Bundespolizei zusammen. Es gehe darum, die Menschen zu sensibilisieren, aber auch Verstöße zu ahnden, sagt Osnabrücks Polizeipräsident Michael Maßmann. Im ÖPNV gilt die 3G-Regel. Außerdem muss in Bus und Bahn und an Haltestellen eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.