Innenministerium fordert einheitliches Vorgehen

(LT) Das Innenministerium Niedersachsen fordert die Behörden in den Kommunen auf, Beschränkungen bei Versammlungen per Allgemeinverfügung klar zu regeln. Damit soll der Umgang mit angemeldeten und unangemeldeten Zusammenkünften von Kritikern der Corona-Maßnahmen festgelegt werden. Gleichzeitig will das Ministerium von Innenminister Boris Pistorius laut einer Mitteilung dadurch ein einheitliches und konsequentes Vorgehen erreichen.

 

Symbolbild ©OS-Radio 104,8