BOB wirft Regenbogenkoalition Blockade bei Baustellenmanagement vor

Die Ratsfraktion des Bundes Osnabrücker Bürger (BOB) gibt der Regenbogenkoalition im Stadtrat Osnabrück die Schuld an Verkehrschaos und Unfällen in der Stadt. SPD, Grüne, FDP, Linke und UWG / Piraten seien dafür verantwortlich, weil sie ein Baustellenmanagement in Osnabrück verweigerten. so BOB-Ratsmitglied Steffen Grüner in einer Pressemitteilung. Einen entsprechenden Antrag der BOB-Fraktion habe die Regenbogenkoalition abgelehnt. Eine bessere Abstimmung von Stadt mit Bundes- und Landesbehörden könne dafür sorgen, dass der Verkehr besser fließe und es auch nicht so viele Unfälle im Stadtgebiet gebe. Der viele Verkehr und die aktuell vielen Baustellen würden Unfälle geradezu provozieren. Vor kurzem hatte es einen tödlichen Unfall in Osnabrück-Hellern gegeben, bei dem eine Radfahrerin von einem Lastwagen erfasst worden war. UWG-Ratsherr Wulf-Siegmar Mierke hatte deswegen dazu aufgefordert, dass Bürger Lastwagen zählen und gegebenfalls Kennzeichen aufsschreiben sollten. Grüner hält das für “populistischen Blödsinn”.