Einbrecher verursachen Wasserschaden in Grundschule Eicken-Bruche

(PM) Unbekannte Täter sind zwischen Freitagnachmittag und Samstagmittag (17./18.8.) in die Kellerräume der Grundschule in Eicken-Bruche (Melle) und drehten dort einen Wasserhahn auf, so dass die Kellerräume mit Wasser vollliefen. Bei Eintreffen der Feuerwehr am Samstagnachmittag stand das Wasser bereits 92 cm hoch. Es ist von einem erheblichen Sachschaden auszugehen, denn neben der Heizungsanlage befanden sich auch diverse elektronische Geräte in dem Keller. Die Polizei Melle bittet um Hinweise zu verdächtigen Personen, die sich zur Tatzeit im Bereich der Grundschule aufgehalten haben.

Auto kracht vor Polizeidienststelle in Betonkübel

(PM) Zwei Betonkübel, die vor der Zufahrt zum Dienstgebäude der Polizei Melle aufgestellt waren, wurden von einem 23-jährigen Mann mit seinem Auto umgefahren, mitgeschleift und komplett zerstört. Der junge Mann war auf der Gesmolder Straße in Richtung Neuenkirchener Straße unterwegs und bog mit hoher Geschwindigkeit in den Schürenkamp ab. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit den beiden Betonkübeln, die vor der Zufahrt zum Dienstgebäude aufgestellt waren. Die Kübel wurden einige Meter mitgeschleift und komplett zerstört. Auch am Auto hoher Sachschaden. Personen wurden zum Glück nicht verletzt.

Stadtwerke Osnabrück müssen Millionen in Kläranlage investieren

Die Stadtwerke Osnabrück müssen ihre Kläranlage im Stadtteil Eversburg umrüsten. Die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet von 24 Millionen Euro Investitionskosten, die dafür nötig seien. Hintergrund ist eine neue bundesweite Klärschlammverordnung, die ab 2029 in Kraft tritt. Die Verordnung sieht vor, dass Klärschlamm verbrannt werden soll, um Phosphor daraus zu gewinnen. Bislang wurde der Klärschlamm aus der Anlage Eversburg auf landwirtschaftlichen Flächen entsorgt.

Haus in Riemsloh nach Brand unbewohnbar

In Melle-Riemsloh ist am Wochenende der Dachstuhl eines Hauses ausgebrannt. Verletzte gab es nicht, der Schaden beträgt geschätzte 120.000 Euro. Ein Mieter hatte den Brand in dem Mehrfamilienhaus bemerkt. Nachdem er zuerst selbst erfolglos versuchte, das Feuer zu löschen, bekam die Feuerwehr es schließlich unter Kontrolle, konnte den Dachstuhl aber nicht mehr retten. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar und einsturzgefährdet. Die Mieter wurden anderweitig untergebracht.

TuS Bersenbrück mit Remis in Heeslingen

Oberligist TuS Bersenbrück hat im zweiten Spiel der Saison beim Heeslinger SC 1:1 – Unentschienden gespielt. Das Tor zum Ausgleich für die Bersenbrücker macht Neuzugang Amir Redzic wenige Minuten vor der Halbzeit. In der Nachspielzeit sah Bersenbrücks Loren Dibra, der erst wenige Minuten im Spiel war, wegen eines groben Foulspiels die Rote Karte. Der TuS Bersenbrück steht nach zwei Spielen mit vier Punkten auf Platz Drei der Oberliga Niedersachsen

Einbrecher klaut Geld und Elektrogeräte in Osnabrück

(PM) In der Straße An der Petersburg verschaffte sich am Freitag ein Unbekannter Zutritt zu einem Wohnhaus. Der Einbrecher gelangte über ein auf “Kipp” stehendes Fenster ins Innere des Hauses und durchsuchte das Erdgeschoß, sowie das erste Obergeschoss. Als er sich gegen 05.15 Uhr ins zweite Obergeschoss begab, wurde er von einer Bewohnerin überrascht und flüchtete unerkannt mit seiner Beute (Bargeld, eine Kamera und Notebooks). Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich zu melden. Hinweise werden unter der Rufnummer 0541/327-2115 entgegengenommen.

Osnabrücker Polizei sucht nach gefährdetem Radfahrer

(PM) Am Mittwochabend ereignete sich gegen 21.28 Uhr an der Wersener Landstraße, am dortigen Kreisel/ Ecke Landwehrstraße eine Straßenverkehrsgefährdung, zu der der Verursacher ermittelt werden konnte, allerdings der Gefährdete nicht. Der Autofahrer, ein 28-jähriger Mann mit einem schwarzen BMW, hatte mehrfach rote Ampeln an der Pagenstecherstraße stadtauswärts passiert und am Kreisel Wersener Landstraße/ Landwehrstraße beinahe einen Radfahrer überfahren. Der Radfahrer habe stark bremsen und vom Fahrrad springen müssen, um einen Unfall zu vermeiden. Der BMW-Fahrer fuhr durch den Kreisel und bog nach rechts in eine Sackgasse ab. Der Unfalldienst der Polizei sucht den Radfahrer und weitere Zeugen für das rücksichtslose Verhalten des Autofahrers und bittet um Hinweise unter
0541 327 2315 oder 0541 327 2215.

7 Millionen für Bauprojekte in der Region

Das Land Niedersachsen fördert Bauprojekte in der Region mit gut sieben Millionen Euro. Nach Angaben des Landtagsabgeordneten Martin Bäumer erhalten fünf Kommunen Geld. Das kommt aus dem Städtebauförderungsprogramm des Bauministeriums. Das meiste Geld fließt nach Osnabrück. Rund 2,8 Millionen erhält die Stadt u.a. für Baumaßnahmen am Schlossgarten und am Ledenhof. Auch nach Bramsche gehen über zwei Millionen, die sollen in die Umgestaltung des Bahnhofsumfelds fließen. Außerdem erhalten die Gemeinden Fürstenau, Hagen und Quakenbrück Geld aus dem Städtebauförderungsprogramm.

Neumarkt möglicherweise bald für Autos gesperrt

Der Neumarkt in Osnabrück könnte bald wieder für Autos gesperrt werden. Davon geht Ralf Lieder, der Fachdienstleiter für Verkehrsanlagen der Stadt aus. Grund seien die anstehenden Baustellen.

      Ralf Lieder zur möglichen Neumarktsperrung

Die Baustellen würden dafür sorgen, dass die Verkehrssituation für Radfahrer und Fußgänger zu gefährlich werde, wenn der Neumarkt für Autos offen bleibe. Die Bauarbeiten am Neumarkt haben in dieser Woche begonnen, bis 2020 stehen noch einige mehr an.

Morgen Protestaktionen gegen neues Polizeigesetz

Gegner des geplanten neuen Polizeigesetzes in Niedersachsen wollen morgen in Osnabrück protestieren. Dazu aufgerufen hat das Bündnis #NoNPOG_Os. Das beteiligt sich damit an einem landesweiten Aktionstag gegen das geplante Gesetz. In der Osnabrücker Innenstadt gebe es dazu morgen verschiedene Aktionen, teilt das Bündnis mit. Geplant sei u.a. ein Straßentheater. Eine Woche später wolle #NoNPOG_Os dann in einer Demo erneut gegen das Gesetz protestieren.