DBU möchte Alternativen zum Einsatz von Antibiotikum finden

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt, kurz DBU hat mit Experten über Alternativen zum Einsatz von Antibiotika diskutiert. Dadurch, dass Nutztiere wie Kühe und Schweine bei Krankheiten mit Antibiotika behandelt werden, können Rückstände des Medikaments durch die Gülle in Böden und Gewässer gelangen. Dadurch können Antibiotikaresistenzen entstehen. Damit das nicht passiert, braucht man laut DBU praxistaugliche Alternativen. Mit der Initiative „Nachhaltige Pharmazie“ fördert die DBU praxisnahe Lösungsansätze des Problems sowohl fachlich, als auch finanziell.