Landwehrgraben in Osnabrück-Dodesheide eröffnet

In Osnabrück-Dodesheide ist der sogenannte Landwehrgraben eröffnet worden. Der schaffe eine knapp 500 Meter lange grüne Wegverbindung zwischen Knollstraße und Hesselkamp, teilt die Stadt mit. Bereits 2015 hatte der Stadtrat den Neubau des Grabens beschlossen, ihn aber aus Kostengründen zunächst vertagt. 60.000 musste die Stadt nun für den Landwehrgraben zahlen. Damit komme Osnabrück seinem Ziel näher, eine durchgängige historische Landwehr aufzubauen, sagte Oberbürgermeister Wolfgang Griesert bei der Eröffnung. Die Landwehr diente der Stadt im Mittelalter als Abwehranlage.