Luft in Osnabrück wird besser

Die Luft in Osnabrück wird besser. Nach Angaben des Umweltbundesamtes sank die Stickstoffdioxidbelastung 2017 im Vergleich zum Vorjahr von 48 auf 44 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Damit liegt der Wert jedoch immer noch über dem von der EU vorgeschriebenen Grenzwert. Der liegt bei 40 Mikrogramm. Schon in den Vorjahren hatte Osnabrück den Grenzwert für Stickstoffdioxid überschritten.