Mann soll Ehefrau mit Messer bedroht haben – Berufungsverfahren am Landgericht Osnabrück

Das Landgericht Osnabrück verhandelt am Montag (16.04.) über die Strafe eines Mannes aus dem Emsland wegen Körperverletzung, Nötigung und Fahrens ohne Führerschein. Das Amtsgericht Meppen hatte ihn dafür zu insgesamt vier Jahren Haft verurteilt. Er soll seine Frau mit einem Messer bedroht, außerdem geschlagen und in der gemeinsamen Wohnung eingesperrt haben. Außerdem soll er 25-mal erwischt worden sein, als er ohne Fahrerlaubnis mit dem Auto unterwegs war.