Neues Forschungsprojekt der Uni Osnabrück

Die Universität Osnabrück erforscht ab sofort Frage, was Religion mit Radikalisierung zu tun hat. Dazu kooperiert die Uni Osnabrück mit der Universität Bielefeld. Man wolle z.B. erforschen, ob junge Muslime aufgrund ihrer religiösen Orientierung empfänglicher seien für radikale Botschaften. Außerdem wolle man herausfinden, ob Moscheegemeinden mit ihrer Bildungsarbeit ein Korrektiv darstellen können. Das Bundesfamilienministerium fördert das Projekt mit 397.000 Euro.