Neun Millionen Euro jährlich für Lehrerausbildung

Ein neues Ausbildungskonzept für angehende Lehrer wird vom Land Niedersachsen mit jährlich neun Millionen Euro gefördert. Bereits seit vier Jahren wird das Masterstudium für Grund-, Haupt- und Realschullehrer unter anderem an den Universitäten Osnabrück und Vechta angeboten. Dieser Studiengang habe sich laut des niedersächsischen Wissenschaftsministeriums bewährt. Neben dem zweijährigen Studium muss auch ein 18-wöchiger Praxisblock an einer Schule absolviert werden. Ziel der Förderung ist es, dem akuten Lehrermangel entgegenzuwirken und junge Menschen für den Beruf des Lehrers zu begeistern.