© Lagerhalle Osnabrück

Pecha Kucha Night: Parteien präsentierten sich zur Stadtratswahl auf ganz moderne Art

Irgendwann ist jeder mal dran, ob in der Schule, im Beruf oder im Verein. Eine Rede halten vor versammelter Mannschaft, ein Vortrag über ein bestimmtes Thema, eine Präsentation in der Firma. Wer nicht gerade ein Naturtalent ist oder Rhetorik gelernt hat, muss dann richtig schwitzen. Und die Zuhörer leiden mit, vor allem wenn der Vortrag sich zieht und nicht enden will. Zumindest dafür gibt es seit ein paar Jahren eine neue Methode, um Vorträge zu straffen. Sie kommt aus Japan und heißt Pecha Kucha, das heißt auf Deutsch so viel wie Stimmengewirr. Das ist aber wohl selbstironisch gemeint, denn die Methode ist sehr beliebt bei ihren Fans und breitet sich weltweit aus. In der Osnabrücker Lagerhalle gab es am Mittwoch (17.08.) eine sogenannte Pecha Kucha Night zur Stadtratswahl am 11.9. Jede Osnabrücker Partei schickte dabei einen Kandidaten auf die Bühne, um in sechseinhalb Minuten ihr Programm vorzustellen. Wir waren dabei:

      2016-08-19 Pecha Kucha