lake-1579645_960_720

Schwimmen in Badeseen oft gefährlicher als man denkt

Beim Baden im Sommer kommt es Jahr für Jahr zu vielen Unfällen. Ursachen dafür sind meist Selbstüberschätzung, Übermut und Leichtsinn. Aber auch das Schwimmen an nicht dafür vorgesehenen Orten ist eine große Gefahrenquelle, denn das kühle Nass hat seine Tücken. Denn das Risiko in unbewachten Gewässern (Badeseen, Teiche etc.) zu ertrinken, ist um ein Vielfaches höher als in Bädern und Küsten, die von Rettungsschwimmern bewacht werden. Wir haben mit Achim Wiese von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft, kurz DLRG, über das Thema gesprochen:

      2017-07-10 Service Unbewachte Gewässer

Eine Übersicht der bewachten Badeseen und Badestellen und weitere Infos zum Thema gibt es auch im Netz unter dlrg.de.